Direkt zum Inhalt
Ruhr Universität Bochum Logo

Ruhr-Universität Bochum | Lehrstuhl Sozialpsychologie

Order-No.: 708454 - PhD Position for 3 years 29,87 h/w

  • Online seit 09.07.2021
  • 210709-478042
  • 708454
  • Wissenschaftl. Mitarbeiter(in)

Beschreibung

The Ruhr-Universität Bochum (RUB) is one of the leading research universities in Germany. As a reform-oriented campus university, it uniquely combines the entire range of major scientific fields in one place. The dynamic coexistence of subjects and subject cultures offers researchers and students special opportunities for interdisciplinary collaboration.

We invite applications for a PhD position as part of a DFG-funded research grant “Identity and prejudice in everyday interactions” under the supervision of Dr. Lusine Grigoyan.

The overarching goal of the project is to advance the understanding of how our own and others’ multiple group memberships contribute to our experiences of day-to-day interactions. The project combines three research lines. Subproject A aims to develop an information-based account of prejudice by investigating how people make inferences about individuals from their multiple group memberships. Subproject B focuses on the bi-directional relationship between intergroup contact and attitudes. Subproject C aims to uncover how minority groups cope with everyday experiences of discrimination and how these experiences affect their identity and attitudes. The project employs research designs with high ecological validity: ecological momentary assessment (experience sampling), factorial survey experiments, and virtual reality (VR) experiments.

The PhD candidate will be part of the Social Psychology department (chair: Prof. Wilhelm Hofmann). In this group, we study a broad array of topics in social psychology, including self-regulation and self-control, morality, intergroup relations, culture and values, decision-making, and behavioral economics/public policy. There is no teaching requirement for this position, but we can offer the opportunity to engage in research-oriented seminars at the bachelor or masters level.

Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungsuniversitäten in Deutschland. Als reformorientierte Campus-Universität vereint sie in einzigartiger Weise die gesamte Bandbreite der großen Wissenschaftsbereiche an einem Ort. Das dynamische Nebeneinander von Fächern und Fächerkulturen bietet Forschern und Studierenden besondere Möglichkeiten der interdisziplinären Zusammenarbeit.

Wir schreiben eine Doktorandenstelle im Rahmen eines DFG-geförderten Forschungsstipendiums "Identität und Vorurteil in alltäglichen Interaktionen" unter der Leitung von Dr. Lusine Grigoyan aus.

Das übergreifende Ziel des Projekts ist es, das Verständnis dafür zu fördern, wie unsere eigenen und die multiplen Gruppenzugehörigkeiten anderer zu unseren Erfahrungen in alltäglichen Interaktionen beitragen. Das Projekt kombiniert drei Forschungslinien. Teilprojekt A zielt darauf ab, eine informationsbasierte Erklärung von Vorurteilen zu entwickeln, indem untersucht wird, wie Menschen aus ihren multiplen Gruppenzugehörigkeiten Rückschlüsse auf Personen ziehen. Teilprojekt B konzentriert sich auf die bidirektionale Beziehung zwischen Intergruppenkontakt und Einstellungen. Teilprojekt C zielt darauf ab, aufzudecken, wie Minderheitengruppen mit alltäglichen Diskriminierungserfahrungen umgehen und wie diese Erfahrungen ihre Identität und Einstellungen beeinflussen. Das Projekt verwendet Forschungsdesigns mit hoher ökologischer Validität: ökologisches Momentan-Assessment (Experience Sampling), faktorielle Befragungsexperimente und Virtual Reality (VR)-Experimente.

Der Doktorand wird Teil der Abteilung Sozialpsychologie sein (Lehrstuhl: Prof. Wilhelm Hofmann). In dieser Gruppe untersuchen wir eine breite Palette von Themen der Sozialpsychologie, einschließlich Selbstregulation und Selbstkontrolle, Moral, Intergruppenbeziehungen, Kultur und Werte, Entscheidungsfindung und Verhaltensökonomie/Öffentlichkeitspolitik. Es gibt keine Lehrverpflichtung für diese Position, aber wir können die Möglichkeit bieten, forschungsorientierte Seminare auf Bachelor- oder Masterniveau zu halten.

Anforderungsprofil

The application package should include:

  • a motivation letter explaining your interest and qualifications regarding the position;
  • CV, including contact information of two professional references;
  • transcript of grades and if available, a copy of master’s diploma;
  • one writing sample (this can be an article or any other piece of academic writing).

The deadline for application is August 20, 2021. Please email all materials in a single pdf file to psych-sozial@rub.de with “PhD Position_IPEI” in the subject line. Interviews for shortlisted candidates will be conducted via video call, therefore there are no travel expenses.

The ideal candidate will have:

  • A Master’s degree in psychology with a focus on social psychology (or an adjacent field such as personality psychology, social cognition, social neuroscience, sociology).
  • Demonstrable interest in the topic of the project.
  • The capacity to participate in an international and interdisciplinary research environment.
  • Good computational and/or programming skills (e.g., R, Python).
  • Advanced knowledge in research design and statistics.
  • Familiarity with practices of transparency and open science.
  • Strong interpersonal and communication skills to effectively collaborate and communicate in academia.
  • Excellent organizational skills, efficient working style.
  • Fluency in written and spoken English.

Familiarity with experience sampling, factorial survey experiments, and/or VR experiments is an advantage. The ability to speak German is helpful but not necessary.

Candidates who only partially meet this profile are nonetheless strongly encouraged to apply.

The salary is based on the German TVL-13 scale (29,87 h/w). The preferred starting month for the position is October 2021. The contract is limited to 3 years.

At the Ruhr-University Bochum, we seek to promote careers of women in areas in which they have been underrepresented, and we would therefore like to encourage female candidates to send us their applications. Applications by suitable candidates with severe disabilities and other applicants with equal legal status are likewise most welcome.

The job posting can also be accessed here: https://www.ruhr-uni-bochum.de/de/informationen-zur-erhebung-personenbezogener-daten

 

Die Bewerbungsunterlagen sollten enthalten:

- ein Motivationsschreiben, in dem Sie Ihr Interesse und Ihre Qualifikationen in Bezug auf die Stelle erläutern;

- Lebenslauf, einschließlich der Kontaktinformationen von zwei beruflichen Referenzen;

- eine Notenabschrift und, falls vorhanden, eine Kopie des Master-Diploms;

- eine Arbeitsprobe (dies kann ein Artikel oder eine andere wissenschaftliche Arbeit sein).

Der ideale Kandidat hat:

- Einen Master-Abschluss in Psychologie mit dem Schwerpunkt Sozialpsychologie (oder einem angrenzenden Gebiet wie Persönlichkeitspsychologie, soziale Kognition, soziale Neurowissenschaften, Soziologie).

- Nachgewiesenes Interesse am Thema des Projekts.

- Die Fähigkeit, in einem internationalen und interdisziplinären Forschungsumfeld mitzuarbeiten.

- Gute Computerkenntnisse und/oder Programmierkenntnisse (z.B. R, Python).

- Fortgeschrittene Kenntnisse in Forschungsdesign und Statistik.

- Vertrautheit mit Praktiken der Transparenz und offenen Wissenschaft.

- Starke zwischenmenschliche und kommunikative Fähigkeiten, um in der Wissenschaft effektiv zusammenzuarbeiten und zu kommunizieren.

- Ausgezeichnete organisatorische Fähigkeiten, effizienter Arbeitsstil.

- Fließende Beherrschung der englischen Sprache in Wort und Schrift.

- Vertrautheit mit Erfahrungsstichproben, faktoriellen Umfrageexperimenten und/oder VR-Experimenten ist von Vorteil.

Die Fähigkeit, Deutsch zu sprechen, ist hilfreich, aber nicht notwendig. Kandidaten, die dieses Profil nur teilweise erfüllen, sind dennoch herzlich eingeladen, sich zu bewerben.

 

Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TVL-13 (29,87 Wochenstunden). Der bevorzugte Startmonat für die Stelle ist Oktober 2021. Der Vertrag ist auf 3 Jahre befristet.

Die Bewerbungsfrist endet am 20. August 2021. Bitte senden Sie alle Unterlagen in einer einzigen pdf-Datei per E-Mail an psych-sozial@rub.de mit dem Betreff "PhD Position_IPEI". Vorstellungsgespräche für die in die engere Wahl gekommenen Kandidaten werden per Videotelefonie geführt, daher fallen keine Reisekosten an.

Die Ruhr-Universität Bochum ist bestrebt, Karrieren von Frauen in Bereichen zu fördern, in denen sie bisher unterrepräsentiert sind, und möchte daher Kandidatinnen ermutigen, sich bei uns zu bewerben. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und sonstiger gleichgestellter Bewerberinnen und Bewerber sind ebenfalls sehr willkommen.

RUB-Web: Seiten Datenschutzhinweise

https://www.ruhr-uni-bochum.de/de/informationen-zur-erhebung-personenbezogener-daten

Anzeigendaten

Art der Beschäftigung
Teilzeit
Zeitraum der Beschäftigung
Befristet für 3 Jahre (29,87 Wochenstunden)
Vergütung
TVL 13
Bewerbungsfristsende
Freitag, 20. August 2021 - 23:59
Bewerbungs-E-Mail
psych-sozial@rub.de

Kontaktdetails

Hochschule / Einrichtung
Ruhr-Universität Bochum
Institut / Einrichtung
Lehrstuhl Sozialpsychologie
Standort
Universitätsstr. 150
44801 Bochum, Deutschland
Kontaktperson
Frau Heike Splieth
Telefon

+4902343221680

E-Mail
psych-sozial@rub.de
Webseite
http://www.soc.psy.rub.de/

Kontakt

Frau Heike Splieth

+4902343221680


psych-sozial@rub.de

Einsatzort

Ruhr-Universität Bochum | Lehrstuhl Sozialpsychologie

http://www.soc.psy.rub.de/

Universitätsstr. 150
44801 Bochum
Deutschland