Ruhr-Universität Bochum

W3-Professur für „Sozio-technisches Systemdesign und Künstliche Intelligenz“

Online seit
27.08.2020 - 12:15
Job-ID
200827-394432
Kategorie

Beschreibung

Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungsuniversitäten in Deutschland. Als reformorientierte Campusuniversität vereint sie in einzigartiger Weise die gesamte Spannbreite der großen Wissenschaftsbereiche an einem Ort. Das dynamische Miteinander von Fächern und Fächerkulturen bietet den Forschenden wie den Studierenden gleichermaßen besondere Chancen zur interdisziplinären Zusammenarbeit.

W3-Professur für „Sozio-technisches Systemdesign und Künstliche Intelligenz“ (w/ m/ d)

Über die Fakultät für Maschinenbau der Ruhr-Universität Bochum wird die W3-Professur für „Sozio-technisches Systemdesign und Künstliche Intelligenz“ (Bes.-Gr. W3 LBesG NRW) ausgeschrieben. Die Professur soll zum 01.03.2021 am Institut für Arbeitswissenschaft (IAW) mit einer Persönlichkeit besetzt werden, die dieses Themengebiet in Forschung und Lehre vertritt.

Das IAW ist eine interdisziplinäre zentrale wissenschaftliche Einrichtung der RUB (https://www.iaw.ruhr-uni-bochum.de/). Die Professur bildet den informationstechnischen Schwerpunkt des IAW und nimmt eine Brückenfunktion zur Fakultät für Maschinenbau wahr. In gemeinsamer Ausrichtung sollen die Integration künstlicher Intelligenz in Arbeitsprozesse und kollaborative Arbeitsformen in sozio-technischen Systemen im Zusammenwirken künstlicher und menschlicher Intelligenz untersucht werden. Die gesuchte Persönlichkeit soll primär einen informationstechnischen Hintergrund haben, Systeme aber aus einer sozio-technischen Gesamtperspektive in Forschung und Lehre konzeptualisieren können und neben den Nutzungsmöglichkeiten auch die Auswirkungen künstlicher Intelligenz auf Arbeitsprozesse beleuchten. Die Forschung sollte neben einer empirisch-analytischen auch eine Gestaltungsperspektive erkennen lassen. Von einer interdisziplinären Vernetzung wird ausgegangen. Zugänge zum Gegenstandsbereich sozio-technischer Systeme sind insbesondere erwünscht aus der Wirtschaftsinformatik bzw. Forschungsschwerpunkten im Bereich Information Systems, Operations Research oder Human Computer Interaction.

 

Der Arbeitsschwerpunkt der Professur soll komplementär zu bestehenden Arbeitsgebieten des IAW und der Fakultät für Maschinenbau ausgerichtet sein. Die Professur geht mit Lehraufgaben im Weiterbildungsstudiengang „Organizational Management“ sowie der Bachelor- und Masterstudiengänge „Sales Engineering and Product Management“ und „Angewandte Informatik“ einher. U.a. sollten Beiträge zum Prozess- und Projektmanagement sowie Data Analytics geleistet werden.

 

Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen gem. § 36 des Gesetzes über die Hochschulen des Landes NRW insbesondere pädagogische Eignung, einschlägige Promotion und zusätzliche wissenschaftliche Leistungen. Die wissenschaftlichen Leistungen können durch eine positiv evaluierte Juniorprofessur, durch eine Habilitation oder durch habilitationsäquivalente Leistungen nachgewiesen werden. Weiterhin werden erwartet:

 

  • die Bereitschaft zu interdisziplinärem wissenschaftlichen Arbeiten;
  • exzellente Forschungsleistungen und internationale Sichtbarkeit, die sich unter anderem in wissenschaftlichen Publikationen in führenden Fachzeitschriften zeigen;
  • die Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit Partnern aus der betrieblichen Praxis;
  • die Bereitschaft und nachgewiesene Fähigkeit, drittmittelgeförderte Forschungsprojekte einzuwerben und zu leiten;
  • ein hohes Engagement in der Lehre, einschl. methodisch-didaktischer Kompetenzen zur Mitwirkung in der wissenschaftlichen Weiterbildung berufstätiger Studierender sowie Bereitschaft und Fähigkeit zur Durchführung von Lehrveranstaltungen in englischer Sprache;
  • Eigene Industrieerfahrung wird begrüßt und ist von Vorteil;
  • Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung.

Wir wollen an der Ruhr-Universität besonders die Karrieren von Frauen in den Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, fördern und freuen uns daher sehr über Bewerberinnen. Auch die Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und gleichgestellter Persönlichkeiten (m/w/d) sind sehr willkommen.

 

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, wissenschaftlicher Werdegang, Publikationsliste sowie fünf aussagekräftige Publikationen, Zeugnisse/Urkunden, Übersicht über Lehrveranstaltungen und Auszüge aus Lehrevaluationen, Auflistung erfolgreicher Drittmitteleinwerbungen, Konzept der künftigen Forschung) werden bis zum 18.10.2020 in elektronischer Form erbeten an den Dekan der Fakultät für Maschinenbau, Prof. Dr.-Ing. Marcus Petermann (dekanat-mb@ruhr-uni-bochum.de).

Weiterführende Informationen finden Sie auf unserer Homepage unter www.mb.rub.de und www.iaw.rub.de.

Anforderungsprofil


s.o.

Kontaktdaten

Ansprechpartner
Herr Marcus Petermann
Einsatzort
Universitätsstr. 150
44780 Bochum
Deutschland
E-Mail

Art der Beschäftigung

Vollzeit

Weitere Informationen

Institut / Einrichtung
Institut für Arbeitswissenschaft
Zeitraum der Beschäftigung
unbefristet, ab Montag, 1. März 2021

Vergütung

Bes.-Gr. W3 LBesG NRW