Ruhr-Universität Bochum

Sprachlehrer/in für Chinesisch (39,83 Stunden) bis 31.07.2019

Online seit
13.04.2017 - 10:35
Job-ID
BO-2017-04-07-112327
Jobtyp
Sonstige

Beschreibung

Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungsuniversitäten in Deutschland. Als reformorientierte Campusuniversität vereint sie in einzigartiger Weise die gesamte Spannbreite der großen Wissenschaftsbereiche an einem Ort. Das dynamische Miteinander von Fächern und Fächerkulturen bietet den Forschenden wie den Studierenden gleichermaßen besondere Chancen zur interdisziplinären Zusammenarbeit.

Das Landesspracheninstitut in der Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist ein weltweit bekanntes Institut, das in Intensivkursen die Sprachen Arabisch, Chinesisch, Japanisch, Koreanisch, Türkisch, Persisch und Russisch unterrichtet. Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus der ganzen Bundesrepublik und dem deutschsprachigen Ausland nutzen seit Jahrzehnten diese Einrichtung, um in kurzer Zeit handlungspraktische Kenntnisse in den oben genannten Sprachen zu erwerben. Informationen über das LSI finden Sie unter www.lsi-bochum.de.

Im Landesspracheninstitut (LSI) in der Ruhr-Universität Bochum
ist zum 01.08.2017 die Stelle

eines Sprachlehrers/einer Sprachlehrerin für die chinesische Sprache (39,83 Stunden) zu besetzen. Sie ist bis zum 31.07.2019 befristet.

Ihr Aufgabengebiet umfasst:

  • Unterricht in Chinesisch-Intensivkursen (allgemeinsprachlicher Unterricht  A1 – C1-Niveau)
  • Konzipierung, Erstellung und Evaluierung von Lehrmaterialien, insbesondere im E-Learning- und Blended Learning-Bereich

Bis zum Abschluss einer Dienstvereinbarung sind grundsätzlich 23 Unterrichtsstunden/Woche zu erbringen.

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L). Die Eingruppierung erfolgt je nach Erfüllung der persönlichen bzw. tariflichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

Sind Sie interessiert?
Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung, die Sie bitte per E-Mail nur im PDF-Format als eine Datei bis zum 31.05.2017 an irmgard.gebhard-wilde@lsi-bochum.de senden. Fahrtkosten für Vorstellungsgespräche werden nicht erstattet.

Der Arbeitsvertrag wird jeweils befristet gemäß § 14 Abs. 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG). Demnach ist Voraussetzung für eine Einstellung, dass die Bewerberinnen und Bewerber in den letzten 3 Jahren nicht an der Ruhr-Universität Bochum beschäftigt gewesen sind.

Wir wollen an der Ruhr-Universität Bochum besonders die Karrieren von Frauen in den Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, fördern und freuen uns daher sehr über Bewerberinnen. Auch die Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und gleichgestellter Bewerber und Bewerberinnen sind herzlich willkommen.

Anforderungsprofil

  • erfolgreich abgeschlossenes Studium der Sinologie bzw. Chinesisch als Fremdsprache
  • sehr gute Deutschkenntnisse,
  • hervorragende Chinesischkenntnisse,
  • mindestens 6 Monate Aufenthalt in China zu Studien­zwecken, zur eigenen Fortbildung oder aus beruflichen Gründen,
  • praktische Erfahrungen in der Erwachsenenbildung (Sprachunterricht),
  • pädagogische Fähigkeiten auch im Umgang mit Lernern aus dem nicht-akademi­schen Bereich,
  • Erfahrungen mit der Konzeption und Umsetzung von E-Learning-Projekten,
  • Beherrschung moderner Unterrichts- und Kommunikationstechnologien,
  • Selbständiges, strukturiertes sowie verantwortungsbewusstes Arbeiten,
  • Flexibilität und Teamfähigkeit

Art der Beschäftigung

Vollzeit

Vergütung

Entgeltgruppe 13 TV-L

Kontaktdaten

Ansprechpartner
Frau Irmgard Gebhard-Wilde
Einsatzort
Laerholzstraße
84
44801 Bochum
Deutschland
Telefon
+49 234 6874 105
E-Mail

Weitere Informationen

Institut / Einrichtung
Landesspracheninstitut in der Ruhr-Universität Bochum
Zeitraum der Beschäftigung
01.08.2017 - 31.07.2019
Bewerbungsfristende
Mittwoch, 31. Mai 2017 - 0:00