Ruhr-Universität Bochum

Koordinator/in des Projekts "SecHuman"

Online seit
06.10.2017 - 08:30
Job-ID
BO-2017-09-29-143977
Jobtyp
Verwaltungsangestellte(r)

Beschreibung

Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungsuniversitäten in Deutschland. Als reformorientierte Campusuniversität vereint sie in einzigartiger Weise die gesamte Spannbreite der großen Wissenschaftsbereiche an einem Ort. Das dynamische Miteinander von Fächern und Fächerkulturen bietet den Forschenden wie den Studierenden gleichermaßen besondere Chancen zur interdisziplinären Zusammenarbeit.

Das Fortschrittskolleg „Schöne neue Welt: Sicherheit für Menschen im Cyberspace (SecHuman)“ ist ein Graduiertenkolleg, in dem 13 Doktoranden aus den Technik- und Geisteswissenschaften gemeinsam wichtige Probleme der modernen IT-Sicherheit bearbeiten. SecHuman zeichnet sich durch seinen hochgradig interdisziplinären Aufbau, Forschung auf hohem internationalen Niveau sowie die Einbindung von Praxispartnern aus Industrie und Gesellschaft aus.

Neben der RUB sind an SecHuman die Fachhochschule Dortmund und die Technische Universität Dortmund beteiligt. Das Kolleg ist eingebettet in das Horst Görtz Institut für IT-Sicherheit (HGI) an der RUB, eines der führenden Forschungs‐ und Ausbildungseinrichtungen für IT‐Sicherheit in Europa. Sprecher des Kollegs ist Prof. Dr. Christof Paar. 

Die außergewöhnlich gute personelle und finanzielle Ausstattung des HGI und das hervorragende Umfeld bieten hoch interessante Arbeitsbedingungen. Hinzu kommt eine sehr gute Arbeitsatmosphäre in einer jungen und international hoch angesehenen Forschungseinrichtung.

Für die Koordination des Projekts SecHuman wird ab dem 01.01.2018 befristet bis zum 05.05.2018 für eine Mutterschutzvertretung ein/e Verwaltungsangestellte/r in Vollzeit (zurzeit 39,83 Std. / Woche) gesucht. Eine Verlängerung für die sich anschließende Elternzeit wird angestrebt. Die Stelle ist grundsätzlich auch für zwei Mitarbeiter/innen mit je 50 % teilzeitgeeignet. Bitte geben Sie bei der Bewerbung an, ob Sie an einer Besetzung mit 100 % bzw. mit 50 % der tariflichen Arbeitszeit interessiert wären.

Als Koordinator(in) sind Sie maßgeblich an der Umsetzung des innovativen Ausbildungskonzepts beteiligt. Sie sind zentraler Ansprechpartner(in) für alle organisatorischen Fragen der beteiligten Wissenschaftler/Innen sowie der Praxisakteure aus der Industrie

Ihr Aufgabengebiet:

  • Beratung der Doktorand/Innen bzgl. des Qualifikationsprogramms
  • interne Kommunikation mit den Doktoranden, Professoren und Praxisakteuren
  • aktive Unterstützung und Begleitung der interdisziplinären Zusammenarbeit
  • Organisation des Qualifikationsprogramms und der Veranstaltungen (z.B. Summer Schools, transdisziplinäre Symposien, Seminare)
  • Außendarstellung des Fortschrittskollegs (Webseiten, Pressearbeit etc.)
  • Organisation und Vorbereitung von Auswahlverfahren
  • Finanzmittel- und allgemeine Verwaltung des Kollegs
  • Erstellung von Zwischen- und Abschlussberichten

Ihr Profil:

  • wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Master oder Diplom-Uni), wobei eine abgeschlossene Promotion von Vorteil ist
  • Interesse an einer Tätigkeit mit interdisziplinären Fokus
  • umfassende Erfahrungen im Management von (Wissenschafts-) Projekten in Schnittstellenfunktion
  • Erfahrung in der Forschungsförderung und der Arbeit mit Doktoranden
  • sehr gute Kenntnisse der Hochschulstrukturen und ihrer Organisationabläufe
  • nachgewiesene Erfahrungen in der Organisation von Veranstaltungen im universitären Umfeld
  • Erfahrung in der finanztechnischen Abwicklung von Projekten
  • sehr gute Kommunikationsfähigkeit (in Deutsch und Englisch) in Wort und Schrift

Sie verfügen über die Fähigkeit, in Netzwerken zu agieren und Schnittstellen zu gestalten. Sie überzeugen darüber hinaus durch souveränes Auftreten sowie einen hohen Grad an Organisationsfähigkeit und Belastbarkeit. Zudem sind Sie in der Lage, sowohl innerhalb als auch außerhalb des universitären Umfelds flexibel und konstruktiv zu agieren und Prozesse entsprechend zu gestalten. Eine selbständige und zielorientierte Arbeitsweise und die Freude an einer inter- und transdisziplinären Tätigkeit runden Ihr Profil ab.

Wir bieten:

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L). Die Eingruppierung erfolgt bei Erfüllung der persönlichen bzw. tariflichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

Zielgruppe:

Diese Ausschreibung richtet sich auch an befristet bzw. unbefristet beschäftigtes Personal (nach TV-L) der Ruhr-Universität Bochum.

Sind Sie interessiert?

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen ausschließlich per E-Mail in Form eines einzigen pdf-Dokuments (max. 10 MB) bis zum 20.10.2017 an: Bewerbungen-hgi@rub.de. Fahrtkosten für Vorstellungsgespräche werden nicht erstattet.

Wir wollen an der Ruhr-Universität Bochum besonders die Karrieren von Frauen in den Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, fördern und freuen uns daher sehr über Bewerberinnen. Auch die Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und gleichgestellter Bewerber und Bewerberinnen sind herzlich willkommen.

Anforderungsprofil

​​​​​​siehe Beschreibung

Art der Beschäftigung

Vollzeit

Vergütung

Entgeltgruppe 13 TV-L

Kontaktdaten

Ansprechpartner
Frau Yvonne Röhrle-schetz
Einsatzort
Universitätsstr.
150
44801 Bochum
Deutschland
Telefon
+49 23432 29287
E-Mail

Weitere Informationen

Institut / Einrichtung
Horst Görtz institut
Zeitraum der Beschäftigung
ab dem 01.01.2018 befristet bis zum 05.05.2018 als Mutterschutzvertretung
Bewerbungsfristende
Freitag, 20. Oktober 2017 - 23:59