Ruhr-Universität Bochum

Projektmitarbeiter/in (m/w/d) für die Themen Gender-Consulting und HRS4R-Award

Online seit
31.07.2020 - 09:13
Job-ID
200731-385100
Kategorie

Beschreibung

Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungsuniversitäten in Deutschland. Als reformorientierte Campusuniversität vereint sie in einzigartiger Weise die gesamte Spannbreite der großen Wissenschaftsbereiche an einem Ort. Das dynamische Miteinander von Fächern und Fächerkulturen bietet den Forschenden wie den Studierenden gleichermaßen besondere Chancen zur interdisziplinären Zusammenarbeit.

Das Dezernat für Organisations- und Personalentwicklung bündelt an der RUB wesentliche Aktivitäten im Bereich der Personal- und Organisationsentwicklung. Ziel ist die Etablierung einer Kultur der organisationalen und individuellen Weiterentwicklung, unterstützt durch Beratung und Qualifizierungsangebote für Führungskräfte und alle Beschäftigten sowie durch Schaffung motivierender und attraktiver Arbeitsbedingungen. Dies umfasst alle Zielgruppen, das wissenschaftlich-künstlerische Personal und das Personal in Technik und Verwaltung.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Projektmitarbeiter/in (m/w/d) für die Themen
Gender-Consulting und die Vorbereitung des HR Excellence in Research AWARDS (HRS4R) in Vollzeit (derzeit 39,83 Std./Woche), projektbezogen befristet auf 2 Jahre.

Die Stelle ist geeignet, in zwei Teilzeitstellen aufgeteilt zu werden.

Das Projekt „Gender Consulting“ (im Umfang einer 1/2 Stelle) beinhaltet folgende Aufgaben:

  • Die Beratung zur (Weiter-)Entwicklung eines Chancengleichheitskonzepts für Forschungsverbünde (vor allem für Sonderforschungsbereiche und Graduiertenkollegs der DFG) sowie die Begleitung des gesamten Antragsverfahrens,
  • Die Beratung und Unterstützung der Forschungsverbünde bei der konkreten Umsetzung des Konzepts: Bedarfsermittlung, Konzeptionierung, Koordination und ggf. Durchführung von Workshops und anderen Angeboten zur Genderkompetenzvermittlung und geschlechtergerechten Personalentwicklung,
  • Die Integration von Genderaspekten in Fort- und Weiterbildung sowie Personalentwicklung,
  • Den Aufbau und die Koordination universitätsinterner Arbeits- und Vernetzungsstrukturen zum Thema „Chancengleichheit in Forschungsverbünden“,
  • Die Abstimmung mit Drittmittelgebern bzgl. der Umsetzung und Finanzierbarkeit von Maßnahmen zur Förderung von Geschlechtergerechtigkeit.

Das Projekt „HRS4R AWARD“ (im Umfang einer 1/2 Stelle) beinhaltet folgende Aufgaben:

  • Die Koordination aller relevanten Akteure, einschließlich der Planung, Moderation und Ergebnissicherung erforderlicher Arbeitssitzungen,
  • Die Entwicklung geeigneter, auch digitaler Arbeitsformate für die Projektarbeit unter Covid19-Bedingungen,
  • Die Zusammenstellung, Überarbeitung und textliche Aufbereitung aller relevanten Informationen entsprechend der Anforderungen des AWARDs,
  • Die Projektsteuerung zur Umsetzung der im Prozess erarbeiteten Ziele, einschließlich des Controllings der im Award vereinbarten Maßnahmen.

Für beide Projekte wird eine aktive Teilnahme an überregionalen fachspezifischen Netzwerken, die Erstellung von Informationsmaterialien und die mit den Projekten verbundene Öffentlichkeitsarbeit erwartet.

Ihre Voraussetzungen und Kenntnisse:

  • Sie bringen ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium mit (Master, Magister oder Universität-Diplom).
  • Sie verfügen über Fachkenntnisse im Projektmanagement und haben bereits erfolgreich Projekte an einer Hochschule verantwortlich umgesetzt.
  • Sie kennen die aktuellen Fragen und Herausforderungen im Feld Chancengleichheit in der Wissenschaft.
  • Sie verfügen über sehr gute Kenntnisse und umfangreiche Erfahrungen in der Moderation kleiner und großer Gruppen.
  • Sie haben Erfahrungen in der Konzeption und Moderation entsprechender digitaler Formate.
  • Routine im Umgang mit dem PC und sicheren Umgang mit dem MS Office-Paket, insbesondere Word, PowerPoint und Excel setzen wir voraus.
  • Sie verfügen über stilistisch einwandfreies Deutsch in Wort und Schrift sowie sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift mind. CEF Level B2.

Ihr Profil:

  • Sie verfügen über sehr gute Kenntnisse und Erfahrungen im Arbeitsfeld „Chancengleichheit an Hochschulen“ und gute Kenntnisse und Erfahrungen im Arbeitsfeld Diversity – Schwerpunkt Internationalisierung.
  • Sie sind vertraut mit den Strukturen der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses sowie mit den Charakteristika von Drittmittelverbundprojekten.
  • Die unterschiedlichen Fächerkulturen und –strukturen sind Ihnen vertraut, insbesondere auch bzgl. der Drittmittelforschung.
  • Sie bringen Kenntnisse und Erfahrungen bezogen auf die Kooperation mit Drittmittelgebern mit.
  • Sie arbeiten gerne kooperativ im Team, in dem jede/r spezifische Kompetenzen zum Gelingen des Ganzen beiträgt.
  • Sie verfügen über eine schnelle Auffassungsgabe, Lernbereitschaft Problemlösefähigkeit und entwickeln sich selbst aktiv kontinuierlich weiter.
  • Ausgeprägte analytische und konzeptionelle Fähigkeiten sowie eine sorgfältige, strukturierte und umsetzungsstarke Arbeitsweise prägen Ihre Arbeit.
  • Sie verfügen in hohem Maße über Koordinations- und Kommunikationsfähigkeiten.

Wir bieten:

  • eine verantwortungsvolle Aufgabe in einem vielfältigen Aufgabengebiet an einer der größten und forschungsstärksten Universitäten Deutschlands,
  • eine Organisationskultur, in der es Spaß macht, Ideen, Kraft und Initiative einzubringen,
  • Unterstützung durch und Zusammenarbeit mit kompetenten Kolleg*innen,
  • ein befristetes Arbeitsverhältnis in Vollzeit mit umfassenden Fortbildungsmöglichkeiten,
  • ein dynamisches und familienfreundliches Umfeld mit flexiblen Arbeitszeitmodellen und einem abwechslungsreichen Sportprogramm einschließlich unieigenem Fitnessstudio mitten in der lebendigen Metropolregion Ruhrgebiet.

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L). Die Eingruppierung erfolgt bei Erfüllung der persönlichen bzw. tariflichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

Zielgruppe:

Diese Ausschreibung richtet sich auch an befristet bzw. unbefristet beschäftigtes Personal (nach TV-L) der Ruhr-Universität Bochum.

Sind Sie interessiert?

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung ausschließlich per E-Mail in einer PDF-Datei bis zum 26.08.2020 an die Dezernentin Frau Andrea Kaus unter Dezernat6@uv.rub.de.

Fahrtkosten, Übernachtungskosten und Verdienstausfall für Vorstellungsgespräche werden nicht erstattet.

Wir wollen an der Ruhr-Universität Bochum besonders die Karrieren von Frauen in den Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen. Auch die Bewerbung geeigneter schwerbehinderter und gleichgestellter Bewerber und Bewerberinnen sind herzlich willkommen.

Anforderungsprofil

siehe Beschreibung

Kontaktdaten

Ansprechpartner
Frau Andrea Kaus
Einsatzort
Universitätsstr. 150
44801 Bochum
Deutschland
E-Mail

Art der Beschäftigung

Vollzeit

Weitere Informationen

Institut / Einrichtung
Dezernat für Organisations- und Personalentwicklung
Zeitraum der Beschäftigung
nach Vereinbarung
Bewerbungsfristende
Mittwoch, 26. August 2020 - 23:59

Vergütung

E13, TV-L