Ruhr-Universität Bochum

Doktorand (m/w/d) (TV-L E13/65%)

Online seit
11.09.2020 - 09:09
Job-ID
200911-399970
Kategorie

Beschreibung

Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungsuniversitäten in Deutschland. Als reformorientierte Campusuniversität vereint sie in einzigartiger Weise die gesamte Spannbreite der großen Wissenschaftsbereiche an einem Ort. Das dynamische Miteinander von Fächern und Fächerkulturen bietet den Forschenden wie den Studierenden gleichermaßen besondere Chancen zur interdisziplinären Zusammenarbeit.

In der Abteilung Molekulare Immunologie der Ruhr-Universität Bochum ist zum 01.11.2020 die Stelle eines Doktoranden (m/w/d) (TV-L E13/65%) für drei Jahre zu besetzen. Als Doktoranden kommen Personen mit abgeschlossenem Master-Studium in Biologie, Medizinischer Biologie, Bio(system)technologie oder Biochemie in Frage.

Projekt:
Regulatorische T-Zellen (Tregs) sind essentiell für die Aufrechterhaltung der peripheren Toleranz, und damit für die Prävention von Autoimmunerkrankungen. Obwohl bekannt ist, dass Tregs sehr schnell in vivo proliferieren, ist kaum untersucht, wie ihre Zell-Homöostase reguliert wird. Apoptose ist ein evolutionär stark konservierter Mechanismus, der überflüssige Zellen eliminiert, und deshalb fundamental für die Gewebshomöostase in multizellulären Organismen ist. Die Apoptose kann über den intrinsischen (mitochondrialen) sowie über den extrinsischen (Todesrezeptor-vermittelten) Signalweg induziert werden. Wir konnten zeigen, dass Tregs ex vivo ein hohes Maß an konstitutiver Apoptose aufweisen, und dass das anti-apoptotische Protein c-FLIP essentiell für das Überleben von Tregs ist. Erstaunlicherweise basiert diese Funktion von c-FLIP aber nicht nur auf der bekannten Blockade von Todesrezeptor-vermittelter Apoptose, sondern beinhaltet noch weitere, bislang unbekannte Funktionen. Diese nicht-apoptotischen Funktionen von c-FLIP in Tregs sollen in dem Projekt aufgeklärt werden.

Aufgaben:
Eigenständige Durchführung des Forschungsprojekts unter Supervision von Prof. I. Schmitz im Verbund mit bestehenden Arbeitsgruppen sowie die Vorbereitung von Publikationen.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Publikationsliste, Darstellung der Forschungsinteressen, Referenzschreiben) bis zum 08.10.2020 an:

Univ.-Prof. Dr. rer. nat.  Ingo Schmitz
Abteilung Molekulare Immunologie
ZKF2
Ruhr-Universität Bochum
Universitätsstraße 150
44801 Bochum

Gerne auch per E-Mail an: Ingo.Schmitz@ruhr-uni-bochum.de

Anforderungsprofil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Biologie, Biochemie, Bio(system)technologie oder Medizinischer Biologie mit überdurchschnittlichem Abschluss.
  • Erfahrungen mit biochemischen, molekularbiologischen und zellbiologischen Grundtechniken sind essentiell für das Projekt.
  • Kenntnisse im Arbeiten mit konditionalen transgenen Mäusen und primären T-Zellen sowie der Analyse von Zelltod sind hilfreich.
  • Enthusiasmus für Forschung wird erwartet.
  • Erwartet wird ebenfalls ein Team-orientiertes Arbeiten mit enger Verknüpfung zu den vor Ort befindlichen Forschungsverbünden.

Der Umfang der Lehrverpflichtung richtet sich nach §3 der Lehrverpflichtungsverordnung NRW.

Fahrtkosten für evtl. Bewerbungsgespräche können nicht erstattet werden.

Die Rücksendung von Bewerbungsunterlagen kann nur erfolgen, wenn ein adressierter und frankierter Rückumschlag beigefügt wird.

Wir wollen an der Ruhr-Universität Bochum besonders die Karrieren von Frauen in den Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, fördern und freuen uns daher sehr über Bewerberinnen. Auch die Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und gleichgestellter Bewerber und Bewerberinnen sind herzlich willkommen.

Kontaktdaten

Ansprechpartner
Herr Ingo Schmitz
Einsatzort
Universitätsstr. 150, ZKF II
44801 Bochum
Deutschland
Telefon
+49 321111
E-Mail

Art der Beschäftigung

Teilzeit

Weitere Informationen

Institut / Einrichtung
Molekulare Immunologie
Zeitraum der Beschäftigung
01.11.2020 - 31.10.2023
Bewerbungsfristende
Donnerstag, 8. Oktober 2020 - 23:59

Vergütung

TV-L E13/65%