Ruhr-Universität Bochum

Doktorandenstelle (E13, 50 %)

Online seit
06.07.2018 - 07:47
Job-ID
BO-2018-07-03-192484
Jobtyp
Wissenschaftl. Mitarbeiter(in)

Beschreibung

Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungsuniversitäten in Deutschland. Als reformorientierte Campusuniversität vereint sie in einzigartiger Weise die gesamte Spannbreite der großen Wissenschaftsbereiche an einem Ort. Das dynamische Miteinander von Fächern und Fächerkulturen bietet den Forschenden wie den Studierenden gleichermaßen besondere Chancen zur interdisziplinären Zusammenarbeit.

Das Medizinische Proteom-Center der Ruhr-Universität Bochum hat zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Doktorandenstelle (E13, 50 %)

für zunächst 3 Jahre zu besetzen.

Das MPC unter der Leitung von Prof. Dr. Katrin Marcus beschäftigt sich seit Jahren erfolgreich mit der Identifizierung von Proteinen, die an der Entstehung verschiedener Erkrankungen beteiligt sind. Der wissenschaftliche Fokus liegt dabei in der proteinanalytischen Studie biologischer Systeme mit Hilfe multidimensionaler Trennmethoden und der biologischen Massenspektrometrie (MS). Das MPC verfügt über eine exzellente Infrastruktur mit allen gängigen state-of-the-art Technologien (2D-Gelelektrophorese, DIGE, multidimensionale/nanoHPLC, ESI-MS, MALDI-Imaging etc.), die für die Durchführung von Proteomstudien zur Identifizierung, Quantifizierung (mit Hilfe labelfreier Proteomik, ITRAQ, SILAC etc.) und Validierung (MRM, AQUA etc.) von Biomarkern sowie die Weiterentwicklung geeigneter Methoden zur quantitativen Proteomanalyse klinischer Proben verwendet wird. Weitere Informationen sind unter http://www.ruhr-uni-bochum.de/mpc/ zu finden.

Das Projekt beschäftigt sich mit der Untersuchung von Pathomechanismen neuromuskulärer Erkrankungen. In enger Kooperation mit unserer Bioinformatik/Biostatistik Gruppe sollen neue Strategien zur Identifizierung krankheits-relevanter Proteine aus Zellmodellen und Muskelgewebe entwickelt werden.

Anforderungsprofil

Geeignete Kandidaten/innen müssen ein erfolgreich abgeschlossenes Studium mit sehr gutem Master- oder Diplomabschluß in den Bereichen Biochemie, Biologie, Chemie (oder verwandten Bereichen) vorweisen können. Außerdem wird ein großes Interesse an der Entwicklung neuer Methoden und Strategien im Bereich der klinischen Proteomik erwartet. Erfahrungen in einem oder mehreren der folgenden Bereiche sind wünschenswert: instrumentelle Analytik, Massenspektrometrie (DDA, DIA, PRM), Proteomik, nanoHPLC, Proteomdatenanalyse. Neben Kreativität sind die Fähigkeit zur eigenständigen Problemlösung zusammen mit der Begeisterung an wissenschaftlicher Forschung erwünscht. Englischkenntnisse in Wort und Schrift, eigenständiges, sorgfältiges Arbeiten im interdisziplinären Team, gute Kommunikationsfähigkeiten sowie die Fähigkeit in einem interdisziplinären Forschungsfeld zu arbeiten werden vorausgesetzt.

Fahrtkosten für evtl. Bewerbungsgespräche können nicht erstattet werden.

Die Rücksendung von Bewerbungsunterlagen kann nur erfolgen, wenn ein adressierter und frankierter Rückumschlag beigefügt wird.

Wir wollen an der Ruhr-Universität Bochum besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher sehr über Bewerber*innen. Auch die Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und gleichgestellter Bewerber*innen sind herzlich willkommen.

Art der Beschäftigung

Teilzeit

Vergütung

TV-L E13 (50%)

Kontaktdaten

Ansprechpartner
Frau Prof. Dr. Katrin Marcus
Einsatzort
Universitätsstraße
150
44801 Bochum
Deutschland
Telefon
+49 234 3224279
E-Mail

Weitere Informationen

Institut / Einrichtung
Medizinisches Proteom-Center
Zeitraum der Beschäftigung
schnellstmöglich für 3 Jahre
Bewerbungsfristende
Donnerstag, 2. August 2018 - 23:59