Ruhr-Universität Bochum

Wiss. Mitarbeiter (m/w/d) 2 Jahre 19,915 Std./Woche

Online seit
06.09.2019 - 10:18
Job-ID
BO-2019-08-28-271801
Kategorie

Beschreibung

Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungsuniversitäten in Deutschland. Als reformorientierte Campusuniversität vereint sie in einzigartiger Weise die gesamte Spannbreite der großen Wissenschaftsbereiche an einem Ort.
Das dynamische Miteinander von Fächern und Fächerkulturen bietet den Forschenden wie den Studierenden gleichermaßen besondere Chancen zur interdisziplinären Zusammenarbeit.

In der AG Molekulare Zellbiologie ist die Stelle eines wiss. Mitarbeiters/einer wiss. Mitarbeiterin (m/w/d) nach E12/13 (TV-L, Teilzeit19,915 Wochenstunden) mit der Ausrichtung Neurobiologie zu besetzen. 

Der Umfang der Lehrverpflichtung richtet sich nach §3 der Lehrverpflichtungsverordnung NRW.

Fahrtkosten, Übernachtungskosten und der Verdienstausfall für Vorstellungsgespräche werden leider nicht erstattet.

Mit einer qualifizierten Bewerbung wird gerechnet.

Wir wollen an der Ruhr-Universität Bochum besonders die Karrieren von Frauen in den Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, fördern und freuen uns daher sehr über Bewerberinnen. Auch die Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und gleichgestellter Bewerber und Bewerberinnen sind herzlich willkommen.

Anforderungsprofil

Bewerber (m/w/d) sollten ein abgeschlossenes Studium der Biologie, Chemie, Biophysik oder Biochemie vorweisen. Sie sollten über Kompetenzen und Erfahrungen im Feld der zellulären und molekularen Neurobiologie verfügen. Ein sicherer Umgang mit der englischen Sprache in Wort und Schrift wird vorausgesetzt. Gesucht wird eine überdurchschnittlich motivierte, dynamische und kommunikationsfähige Persönlichkeit, die in einem Projekt Forschungsarbeiten zu molekularen und zellulären Mechanismen der Differenzierung von Neuronen durchführen soll. Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Eine längerfristige Beschäftigung wird angestrebt. 

 

Jobbeschreibung

Die geplanten Arbeiten werden sich mit der Regulation der Bildung Axonen und synaptischen Verbindungen befassen. Im Zentrum der Untersuchungen soll die Wirkung der Extrazellulären Matrix (EZM), wie auch die Wirkung von neurotrophen Faktoren in direkter oder indirekter Weise stehen. Mit dieser Zielsetzung sollen immunzytochemische, zellbiologische, molekularbiologische und systembiologische Untersuchungen an Kulturen neuronaler Netzwerke in vitro und an ausgesuchten Strukturen des Zentralnervensystems in vivo ausgeführt werden. Die Untersuchungen sollen insbesondere das Rückenmark und den Motorcortex als Versuchssystem thematisieren. In diesem Rahmen sollen spezifische Antworten der Neuronen anhand von neuronalen Zellkulturen Mithilfe des Kultursystems der PC12 Zellen untersucht werden. Hier ausdrücklich erwünscht sind Erfahrungen mit PC12 Zellen. Die Wirkung von BDNF als neurotrophem Faktor steht dabei im Zentrum der Untersuchungen. In experimentellen Modellen sollen hier auch Inhibitoren und deren Wirkung auf die direkte und indirekte Wirkung von BDNF untersucht werden. Diese Arbeiten sollen im engen Kontakt und stetigem Austausch auch mit dem Proteomcenter erfolgen, da hier auch Proteomanalysen durchgeführt werden sollen. Zusätzlich zu den wissenschaftlichen Aktivitäten sind Aufgaben bezüglich der gemeinsamen Organisation der Infrastruktur des Lehrstuhls zu übernehmen.

Die Stelle bietet Gelegenheit zur weiterführenden wissenschaftlichen Qualifikation (Promotion). Die Verfolgung von curricularen Aktivitäten gemäß den Vorgaben der Internationalen Graduiertenschule für Biologie (IGB) wird ermöglicht.  

Die Stelle ist ab dem 15.10.2019 zu besetzen. Mit einer internen Bewerbung wird gerechnet.

Kontaktdaten

Ansprechpartner
Herr Professor Dr. Stefan Wiese
Einsatzort
Universitätsstr.
150
44801 Bochum
Deutschland
Telefon
+49 234 3222041
E-Mail

Art der Beschäftigung

Teilzeit

Weitere Informationen

Institut / Einrichtung
AG Molekulare Zellbiolgie
Zeitraum der Beschäftigung
frühestens 15.10.2019 beginnend zunächst für einen Zeitraum von 2 Jahren
Bewerbungsfristende
Freitag, 20. September 2019 - 23:59

Vergütung

TvL E12/13