Ruhr-Universität Bochum

Wiss. Mitarbeiter (m/w/d) für 3 Jahre mit 19,9150 Std./Woche

Online seit
06.09.2019 - 11:57
Job-ID
BO-2019-09-02-272612
Kategorie

Beschreibung

Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungsuniversitäten in Deutschland. Als reformorientierte Campusuniversität vereint sie in einzigartiger Weise die gesamte Spannbreite der großen Wissenschaftsbereiche an einem Ort.
Das dynamische Miteinander von Fächern und Fächerkulturen bietet den Forschenden wie den Studierenden gleichermaßen besondere Chancen zur interdisziplinären Zusammenarbeit.

Am Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht und Internationales Strafrecht von Professor Dr. Sabine Swoboda ist ab 01. November 2019 eine auf drei Jahre befristete Stelle eines Wissenschaftlichen Mitarbeiters (m/w/d) (Entgeltgruppe TV-L-13 mit 19,9150 Wochenstunden) zu besetzen

- Mitarbeit in Lehre und Forschung vor allem in den Gebieten des Internationalen Strafrechts, aber auch das Allgemeinen Strafrechts und Strafprozessrechts.

- Betreuung der Lehrstuhlveranstaltungen und wissenschaftlichen Projekte des Lehrstuhls, darunter insbesondere Mitarbeit an den Lehrbüchern zur StPO und zum Jugendstrafercht

- Mitwirken an der Organisation von Lehrsveranstaltungen (Seminare, Vorlesungen)

- Leiten einer strafrechtlichen Arbeitsgemeinschaft pro Semester, der Umfang der Lehrverpflichtung richtet sihc nach § 3 der Lehrverpflichtungsverordnung NRW.

- Mithilfe bei internaitonalen Drittmittelprojekten des Lehrstuhls

- Gelegenheit zur Promotion wird gegeben

Der Umfang der Lehrverpflichtung richtet sich nach §3 der Lehrverpflichtungsverordnung NRW.

Ihr Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte ausschließlich per E-Mail in Form einer pdf-Datei (nur eine Datei nicht mehrere Unterlagen) bis zum 20. September 2019 an Prof. Dr. Sabine Swoboda, Ruhr-Universität Bochum

Fahrtkosten, Übernachtungskosten und der Verdienstausfall für Vorstellungsgespräche werden leider nicht erstattet.

Wir wollen an der Ruhr-Universität Bochum besonders die Karrieren von Frauen in den Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, fördern und freuen uns daher sehr über Bewerberinnen. Auch die Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und gleichgestellter Bewerber und Bewerberinnen sind herzlich willkommen.

Anforderungsprofil

  • Erstes Juristisches Staatsexamen und Staatliche Pflichtfachprüfung (zumindest mit vollbefriedigendem Erfolg im Gesamtergebnis)
  • Interesse für die vom Lehrstuhl vertretenen Rechtsgebiete
  • Nachgewiesene vertiefte Kenntnisse im des Strafverfahrensrechts bzw. im Bereich der Strafverteidigung (z. B. über entsprechende Veranstaltungen im Schwerpunktbereich 7)
  • Interesse an Völkerstrafrecht und Europäischem Strafrecht
  • Nachgewiesene sehr gute Englischkenntnisse
  • Weitere gute Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil
  • Die heute üblichen EDV-Kenntnisse
  • Bereitschaft zur Promotion
  • Fähigkeit zu eigenständigem Arbeiten
  • Bereitschaft zur eigenständigen Organisation von Seminaren im Rahmen des Schwerpunkts

Kontaktdaten

Ansprechpartner
Frau Professorin Dr. Sabine Swoboda
Einsatzort
Universitätsstraße
150
44801 Bochum
Deutschland
Telefon
+49 234 3221550
E-Mail

Art der Beschäftigung

Teilzeit

Weitere Informationen

Institut / Einrichtung
Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht und Internationales Strafrecht
Zeitraum der Beschäftigung
3 Jahre
Bewerbungsfristende
Freitag, 20. September 2019 - 23:59

Vergütung

TV-L-13 mit 19,9150 Wochenstunden