Ruhr-Universität Bochum

Wissenschaftl. Mitarbeiter(in) 50% bis 31.03.2018

Online seit
08.09.2017 - 08:53
Job-ID
BO-2017-09-06-138966
Jobtyp
Wissenschaftl. Mitarbeiter(in)

Beschreibung

Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungsuniversitäten in Deutschland.
Als reformorientierte Campusuniversität vereint sie in einzigartiger Weise die gesamte Spannbreite der großen Wissenschaftsbereiche an einem Ort.
Das dynamische Miteinander von Fächern und Fächerkulturen bietet den Forschenden wie den Studierenden gleichermaßen besondere Chancen zur interdisziplinären Zusammenarbeit.

Am Institut für Erziehungswissenschaft ist im Arbeitsbereich „Sozialgeschichte des Aufwachsens und der Erziehung“ zum 1. Dezember 2017 die Stelle einer Wissenschaftlichen Mitarbeiterin /eines Wissenschaftlichen Mitarbeiters in Teilzeit (19,9150 Std./Wo. = 50,00 %) zu besetzen (TVL-E 13). Die ausgeschriebene Position ist bis zum 31.03.2018 befristet.

Ihre künftigen Aufgabengebiete:

Im Rahmen der Mitarbeit an einem Projektantrag zu pädagogischen Skandalen im 20. Jahrhundert erstellen Sie ein bildungshistorisches Promotionsprojekt und unterstützen den Lehrstuhlinhaber bei allen anfallenden Aufgaben. Im Rahmen der Tätigkeit wird somit Gelegenheit zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation geboten.

Der Umfang der Lehrverpflichtung richtet sich nach §3 der Lehrverpflichtungsverordnung NRW.

Wir bieten:

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L). Die Eingruppierung erfolgt je nach Erfüllung der persönlichen bzw. tariflichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

Mit einer geeigneten Bewerbung wird gerechnet.

Sind Sie interessiert?

Bitte schicken Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse) in einer einzigen Datei bis zum 04.10.2017 an Ruhr-Universität Bochum, Prof. Dr. Till Kössler, Lehrstuhl SAE, GA 2/129, Universitätsstr. 150, 44780 Bochum, oder per E-Mail an: till.koessler@rub.de. Fragen zur Ausschreibung können Sie ebenfalls an diese Adresse richten.

Fahrtkosten für Vorstellungsgespräche können leider nicht erstattet werden.

Wir wollen an der Ruhr-Universität Bochum besonders die Karrieren von Frauen in den Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, fördern und freuen uns daher sehr über Bewerberinnen. Auch die Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und gleichgestellter Bewerber und Bewerberinnen sind herzlich willkommen.

Anforderungsprofil

Ihr Profil:

Sie haben ein überdurchschnittlich abgeschlossenes Hochschulstudium (M.A.) in Erziehungswissenschaft und Philosophie und verfügen über vertiefte Kenntnisse der Geistes- und Ideengeschichte von Bildung und Erziehung sowie der Bildungsgeschichte der Zwischenkriegszeit.

Sind Sie interessiert?

Bitte schicken Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse) in einer einzigen Datei bis zum 04.10.2017 an Ruhr-Universität Bochum, Prof. Dr. Till Kössler, Lehrstuhl SAE, GA 2/129, Universitätsstr. 150, 44780 Bochum, oder per E-Mail an: till.koessler@rub.de. Fragen zur Ausschreibung können Sie ebenfalls an diese Adresse richten. Fahrtkosten für Vorstellungsgespräche können leider nicht erstattet werden.

Wir wollen an der Ruhr-Universität Bochum besonders die Karrieren von Frauen in den Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, fördern und freuen uns daher sehr über Bewerberinnen. Auch die Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und gleichgestellter Bewerber und Bewerberinnen sind herzlich willkommen.

 

 

 

Art der Beschäftigung

Teilzeit

Vergütung

TVL-E 13

Kontaktdaten

Ansprechpartner
Herr Prof. Dr. Till Kössler
Einsatzort
Universitätsstr.
150
44780 Bochum
Deutschland
Telefon
+49 234 32-25731
E-Mail

Weitere Informationen

Institut / Einrichtung
Institut für Erziehungswissenschaft / Lehrstuhl Sozialgeschichte des Aufwachsens und der Erziehung
Zeitraum der Beschäftigung
01.12.2017 bis 31.03.2018
Bewerbungsfristende
Mittwoch, 4. Oktober 2017 - 23:59